Category: Europe-Cup (Page 2 of 4)

Österreichisches Duell im Europe-Cup Viertelfinale!

Die Auslosung des Europe-Cup Viertelfinales bescherte der SPG Felbermayr Wels einen wohlbekannten Gegner. Die Welser treffen im rein österreichischen Aufeinandertreffen auf den aktuellen Meister SolexConsult TTC Wiener Neustadt. Bei einem möglichen Halbfinaleinzug der Messestädter wartet der Sieger aus der Paarung HB Ostrov Havlíčkův Brod (CZE) gegen ASISA Borges Vall (ESP). An die Spanier, die hier gegen die Tschechen eindeutig zu favorisieren sind, haben die Welser keine guten Erinnerungen, unterlagen sie doch erst Anfang November mit 1:3 in der Champions-League Gruppenphase. Doch zuerst gilt es Wr. Neustadt zu besiegen.

Gruppensieger im Achtelfinale „Dahoam“

Das Team der SPG Felbermayr Wels steht sensationell im Viertelfinale des Europe-Cups! Unsere Mannschaft beeindruckte am dritten Adventwochenende auf ganzer Linie und steigt mit 3 Siegen aus den 3 Gruppenspielen als Gruppensieger ins Viertelfinale auf, welches voraussichtlich im Jänner in einem Hin- und Rückspiel durchgeführt wird. Nach dem erwartungsgemäßen 3:1 Auftaktsieg gegen die ersatzgeschwächten Spanier Real Club Cajasur Priego T.M. folgte bereits am Abend das Topspiel gegen den italienischen Meister Top Spin Messina Fontalba mit dem Weltklassespieler Joao Monteiro. Bei diesem Spiel wuchsen die Welser über sich hinaus und schafften eine kleine Sensation. Auch ein 0:2 Rückstand brachte die Messestädter nicht aus dem Konzept und Jiri Martinko leitete mit seinem 3:1 gegen Marco Rech Daldosso die Wende ein! Andreas Levenko und Nandor Ecseki gewannen danach im fünften Satz gegen Joao Monteiro und Matteo Mutti und schafften damit mit dem 3:2 Erfolg eine kleine Überraschung. Das Spiel dauerte insgesamt knapp 4 Stunden und die Italiener zeigten sich danach als fairer Verlierer.

Am Samstag folgte das letzte Spiel für die SPG Felbermayr Wels und mit einem Sieg gegen TTSC UMMC-ELEM aus Jekaterinburg konnten die Welser den Gruppensieg fixieren. Nachdem Levenko und Ecseki rasch eine 2:0 Führung für die Welser erarbeitet haben, hatte Martinko bei diesem Spiel nicht seinen besten Tag und verlor mit 1:3 gegen Semen Shevnin. „Mr. Europe-Cup“ Andreas Levenko, der mit insgesamt 5 Siegen und nur 1 Niederlage komplett überzeugte, gewann schlussendlich das entscheidende Spiel im fünften Satz und fixierte damit den 3:1 Erfolg für die Welser. Alles in allem beendet die Mannschaft rund um Trainer David Huber die Gruppe D im Europe-Cup Achtelfinale als Erster und trifft nun im Viertelfinale auf einen Gruppenzweiten aus einer anderen Gruppe. Wir gratulieren dem gesamten Team recht herzlich zu dieser starken Leistung und freuen uns bereits auf die nächste Runde! HIER geht’s zu den Ergebnissen!

Europacup zu Gast in Wels!

Am kommenden Wochenende, dem 10. und 11. Dezember, bittet die SPG Felbermayr Wels wieder Europa an die grüne Platte in der Sporthalle Wels Vogelweide. Die Welser, die sich schon vor der Gruppenauslosung Mitte November für die Austragung beworben haben und den Zuschlag erhielten, treffen dabei auf den italienischen Meister Top Spin Messina, das zweite Team von UMMC aus Russland und den spanischen Vertreter Caja Priego. Von den drei Kontrahenten sind dabei die Italiener angeführt vom Portugiesen Joao Monteiro wohl am stärksten einzuschätzen. An die Italiener haben die Welser aber gute Erinnerungen, da man diese im Halbfinale des Europe-Cups im Mai in Varaždin bezwang. Aber auch die anderen beiden Teams sind laut Trainer David Huber nicht zu unterschätzten. Den Anfang bildet am Freitag die Partie um 10:00 Uhr gegen Caja Priego mit dem ehemaligen spanischen Teamspieler Carlos Machado. Mit einem Sieg und hoffentlich viel Selbstvertrauen steht dann am selben Tag noch um 20:00 Uhr das Spitzenspiel gegen Messina am Programm. Den Schlusspunkt bildet am 11. Dezember um 20:00 Uhr die Partie gegen UMMC II. „Obwohl das Turnier aufgrund der aktuellen Covidsituation ohne Publikum stattfinden muss, was natürlich ein Wermutstropfen ist, sollte der Heimvorteil und die intensive Vorbereitung aller Spieler für einen Aufstieg der Heimischen in das Viertelfinale sprechen“, so Wels Präsident Bernhard Humer optimistisch.

HIER geht’s zu den Spielterminen & Ergebnissen

HIER geht’s zum Livestream

Felbermayr Wels freut sich auf „Hoamspü“ im Europe Cup!

Nach dem Champions-League Aus und dem Umstieg in das Achtelfinale des Europe Cups freut sich die Mannschaft der SPG Felbermayr Wels nun international wieder voll angreifen zu können. Die Messestädter sind Gastgeber des Achtelfinales, welches am 10. und 11. Dezember stattfinden wird und gelten als Favorit für den Aufstieg ins Europe Cup Viertelfinale. Das Team rund um Trainer David Huber sollte die Achtelfinal-Gruppengegner Top Spin Messina (ITA), Cajas Priego (SPA) und Jekaterinburg II (RUS) eliminieren können. „Wir gehen konzentriert ins Achtelfinale, werden unsere Mannschaft ab 05. Dezember kasernieren und eine perfekte Gruppenphase organisieren. Messina konnten wir im Mai bereits bezwingen, Cajas Priego ist die schwächste spanische Mannschaft. Wir sind zufrieden mit der Auslosung und hoffen auf den Einzug in die K.O.-Phase“, reagierte Präsident Bernhard Humer gelassen auf die Auslosung.

Historischer Moment für die SPG Walter Wels!

Der 15. Mai 2021 wird wohl in die Vereinsgeschichte der SPG Walter Wels aber auch in die der Sportstadt Wels eingehen. Es war jener Tag in dem der Welser Vorzeigeverein erstmals in seiner 33-jährigen Vereinsgeschichte in ein Finale im Europacup einzog und damit den größten Erfolg auf der internationalen Tischtennisbühne feierte. Beim Finalturnier im kroatischen Varazdin starten die Welser am Donnerstag in der Gruppenphase gleich sehr stark in das Finalturnier und bezwangen zum Auftakt in Gruppe C den spanischen Vertreter Irun Leka Enea mit 3:0, wobei die Messestädter dabei im gesamten Spielverlauf nur einen Satz abgeben mussten. Deutlich schwieriger gestaltete sich die Aufgabe im zweiten Gruppenspiel am Freitag gegen den ungarischen Meister aus Pecs, bei dem zwei langjährige Welsspieler nämlich Lehel Demeter und der Serbe Zsolt Petö unter Vertrag stehen. Auch wenn die Waltermannen am Ende mit 3:1 das bessere Ende für sich hatten, war das Spiel über weite Strecken mehr von Kampf und Krampf als von Spielwitz und Dominanz geprägt. Besonders Adam Szudi, noch immer nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, zog gegen seinen Landsmann Gerold Gabor den Kürzeren. Mit diesem Sieg konnten die Welser aber den Gruppensieg einfahren und mussten sie damit am Freitag am Abend im Viertelfinale gegen den tschechischen Klub aus Ostrava an die Platte. Die Tschechen waren für die Welser keine Unbekannte, da man in der Vergangenheit in der Gruppenphase der Champions League schon zweimal aufeinander traf und die Bilanz dabei ausgeglichen ist. Am Freitagabend gewannen die Welser das Viertelfinale mit 3:0. Die beiden ersten Partien zwischen Frane Kojic und Felipe Olivares sowie von Andreas Levenko gingen dabei jeweils über die volle Distanz von fünf Sätzen. In beiden Fällen Gott Lob immer mit dem besseren Ende für die Messestädter. Spiel drei zwischen Adam Szudi und der Legende von Ostrava Petr Korbel war dann aber mit 3:0 eine klare Sache für den Ungarn im Dress der Waltermannen und rehabilitierte er sich dabei für seine schwache Vorstellung im Gruppenspiel gegen Pecs. Wels stand damit im Halbfinale, dem Ziel das sich sowohl Verein wie auch die Spieler selbst zum erklärten Ziel vor Turnierbeginn gesetzt hatten.

Weiterlesen

Walter Wels im Europe Cup Halbfinale!

Die SPG Walter Wels schaffte trotz einer 2:3 Niederlage letzten Samstag gegen Wiener Neustadt den Aufstieg in das Halbfinale des Europe Cups. Nach dem sensationellen 3:1 Auswärtssieg im Hinspiel gegen Wiener Neustadt verlief das Rückspiel aus Sicht der Welser etwas schleppend, denn mit Frane Kojic und Dominique Plattner waren zwei unserer Spieler leicht angeschlagen. Letzten Endes war es Adam Szudi, welcher mit seinem 1. Matchball gegen den deutschen U21 Teamspieler Felix Wetzel den Aufstieg für die Hausherren fixierte. Zuvor konnte bereits unser Starverteidiger Dongsoo Kang einen hart umkämpften Sieg gegen den kroatischen Spieler auf Seiten von Wr. Neustadt, Borna Kovač, einfahren und so den Grundstein für das Halbfinale legen. Nun wartet im Halbfinale die Mannschaft aus Prag, welche kampflos nach der Disqualifikation von Angers sowieso schon als nächster Gegner der Welser feststanden.

Video: Sieg Dongsoo Kang

Weiterlesen

Europe Cup Viertelfinale gegen Wr. Neustadt

Nachdem die SPG Walter Wels den fantastischen 3. Platz in der Champions League Gruppenphase erreicht hat, spielt die Mannschaft nun im Europe Cup auf der internationalen Bühne weiter. Die Auslosung bescherte uns dabei ein brisantes und gleichzeitig ein rein österreichisches Duell, denn unsere Jungs treffen auf das Team von Solex-Consult Wiener Neustadt. In der Bundesliga gab es dieses Aufeinandertreffen bereits Ende November einmal und hier konnte sich Walter Wels knapp mit einem 4:2 Sieg in Wr. Neustadt durchsetzen. Im Achtelfinale des Europe Cups besiegten die Wr. Neustädter den ungarischen Verein PTE Peac Kalo-Meh, bei welchem mit Zsolt Petö und Lehel Demeter zwei ehemalige Spieler von Wels im Einsatz waren. Daher erwarten uns zwei packende Spiele im Europe Cup und wir hoffen mit der Unterstützung unserer Fans auf ein erfolgreiches Abschneiden unserer Mannschaft bei dieser spannenden Begegnung.

Nachfolgend die Spieltermine:

Europe Cup Viertelfinale:


Hinspiel: Samstag, 08. Februar um 16:00 Uhr auswärts in Wr. Neustadt


Solex-Consult Wr. Neustadt  -  SPG Walter Wels


Rückspiel: Samstag, 15. Februar um 17:00 Uhr in Wels


SPG Walter Wels  -  Solex-Consult Wr. Neustadt

Pressebericht: Walter Wels will sich ehrenvoll aus Europacup verabschieden

Ehrenvoll aus dem Tischtennis-Europacup verabschieden – so lautet die Devise der SPG Walter Wels (www.spg-wels.at) im Champion-League-Heimspiel am 21.12. (Sporthalle Vogelweide, 19 Uhr) gegen das Star-Ensemble von TTF Liebherr Ochsenhausen (www.ttf-liebherr-ochsenhausen.de). Keine leichte Aufgabe für die Walter-Mannen, bei denen Südkorea-Legionär Cho Seungmin fraglich ist. Denn das deutsche Spitzenteam – bei denen Frankreichs Superstar Simon Gauzy (WRL: Nr.11) die Nr.1 ist und der „Ersatz vom Ersatz“, Joao Geraldo (Port.), noch auf Rang 100 der Weltrangliste aufscheint – kommt mit Sorgenfalten in die Messestadt. Man muss unbedingt gewinnen, um ins CL-Achtelfinale einzuziehen. Daher machen sich auch die stimmgewaltigen „Barockstiere“, Ochsenhausens Fanklub, auf den Weg nach Wels. Heiß sind aber auch Petö und Co., die zwar in der heimischen Bundeliga von der Tabelle lachen, von den letzten 5 Champions-League-Heimspielen aber nur gegen Torun (Pol./3:0) gewinnen konnten.  „Es wird Zeit, unserem tollen Publikum wieder einen Heimsieg zu schenken“, legt Zsolt Petö seiner Mannschaft die Latte hoch. 

Weiterlesen

Aus im ETTU-Cup, TOP in Bundesliga!

Endstation Halbfinale
Die Waltermannen verloren auch das Rückspiel am 7. April 2017 gegen Angers mit 1:3. Den Ehrenpunkt für die Welser holte der italienische Meister Mihai Bobocica, der wie auch schon in Wels den amtierenden Europameister Emmanuel Lebesson bezwang.

Ergebnis im Detail:
PERSSON J. – WANG J. 9:11 / 11:9 / 11:5 / 10:12 / 11:7
LEBESSON E. – BOBOCICA M. 8:11 / 6:11 / 8:11
LUNDQVIST J. – PETO Z. 13:11 / 13:11 / 9:11 / 14:12
PERSSON J. – BOBOCICA M. 11:9 / 11:9 / 11:6

Weiterhin ungeschlagen in der Bundesliga!
In der österreichischen Bundesliga eilte die Waltertruppe nur zwei Tage nach dem Spiel in Frankreich zum nächsten Sieg: 4:0 auswärts gegen Oberwart! Am 30. April 2017, 17:00 steht das letzte Spiel des Grunddurchgangs am Programm, und zwar zu Hause in eigener Halle gegen Stockerau. 

Ergebnis im Detail:
Zsolt Petö – Dominik Habesohn 3:2
Mihai Bobocica – Victor Vajda 3:0
Dominique Plattner – Mathias Habesohn 3:0
Peto/Plattner – Habesohn M./Vajda 3:1

Niederlage im ETTU-Cup Halbfinale

Beim ersten Halbfinalspiel am 12. März 2017 mussten sich die Waltermannen zuhause mit 1:3 geschlagen geben. Den einzigen Punkt holte Mihai Bobocica, der in 5 Sätzen den amtierenden Europameister Lebesson bezwang. Das Auswärtsspiel findet am 7. April in Angers statt.

Weiterlesen

Page 2 of 4

-->